Die Bavaria 46 Vision

Ankerplatz vor Sines

Ankerplatz vor Sines

 

Ein neues Schiff?

Ist die Outborn nicht mehr gut? Doch ist sie. Das Schiff hat viele Details, die wir uns gewünscht hatten. Sie segelt gut und vor allem haben wir uns immer sicher auf diesem robusten Aluminiumboot gefühlt.
Das Schiff stellt aber auch an uns gewisse Anforderungen, die wir zunehmend nicht mehr erfüllen können oder wollen. Mein Rücken meldet sich nach dem Unfall auf der Biskaya immer wieder, Wolfgangs Schulter auch manchmal.
Wir mussten eine Grundsatzentscheidung treffen, wie wir weiter machen wollen.

So haben wir nach anderen Formen des Reisens gesucht und sind zu dem Schluß gekommen, dass dieses ungezwungene Leben des Reisens auf dem Wasser, bleiben oder weiterfahren, wie man gerade will, genau das ist, was wir wollen. Es darf aber etwas bequemer sein.
Wir haben nach einem ‘altersgerechten’, leichter zu bedienenden Boot gesucht und gefunden. Bavaria baut seit einigen Jahren eine Serie, die genau diese Bedürfnisse berücksichtigt, die Bavaria-Vision (Testberichte gibt es im Internet). Allerdings müssen wir von unseren damals gestellten Prioritäten – Boot aus Stahl oder Aluminium und Liftkiel – Abstand nehmen. Alles geht eben nicht.

Wir fanden einen Händler in Portugal, der die Outborn in Zahlung nimmt. Er kam Anfang Januar 2016 nach Gran Canaria, um sich unsere Nereus anzusehen. In der folgenden Woche flogen wir nach Portugal und sahen uns an der Algarve eine baugleiche Bavaria Vision als Gebrauchtboot im Original an. Der Kaufvertrag für eine Bavaria 46 Vision, die nach unseren Bedürfnissen ausgestattet ist, wurde wenige Tage später in Lissabon geschlossen. Wir haben alle Boote, die wir bisher hatten, von klein bis groß, gebraucht gekauft. Einmal im Leben darf es ein neues Boot sein.

Das alles braucht allerdings auch wieder viel Zeit.

2x NEREUS im Päckchen

Im Frühjahr 2016 fahren wir über Madeira nach Lissabon, wo wir vorraussichtlich im Mai das neue Boot übernehmen werden. Bereits im Januar hatten wir mit dem Händler vereinbart, welche zusätzlichen Einbauten gleich noch in dieser Werft vorgenommen werden sollen. Diese Arbeiten zogen sich länger hin, als geplant. Anfang Juli 2016 wurde die Bavaria zum ersten Mal ihrem Element übergeben.
Beide Schiffe lagen nun Bordwand an Bordwand nebeneinander in dem kleinen Hafen.

Die ausführliche Geschichte könnt ihr in den entsprechenden Beiträgen nachlesen.

An dieser Stelle für alle Interessierten die technischen Details:

Schiffstyp: Bavaria Vision 46
Konstrukteuer: Farr
Werft: Bavaria Yachtbau
Baumaterial: GFK
Baujahr: 2016
Rumpfnummer: DE-BAVD46L5C616

Beschreibung:
Slup
2 Kabinen, 5 Schlafplätze
Maschinenraum unter dem Niedergang und von der Seite gut erreichbar
Bug-und Heckstralruder je 6,3 KW
Autopilot: Garmin GHP12 mit Jefa-Motor
Windfahnensteurerung: Hydrovane mit Notruderfunktion

Große begehbare Backskiste an StB
Weiterer großer Stauraum vom Cockpit aus erreichbar
Bad mit Elektro-WC (neu 2018) mit Süsswasser-/Seewasser-Anschluss
Separate Dusche
Sitzecke im Salon und im Cockpit mit klappbarem und höhenverstellbarem Tisch
Pantry mit Herd wahlweise für Gas oder Induktion und Backofen (Gas)
Mikrowelle
Kühl-/ Tiefkühl-Kombi

Abmessungen:
Länge ü.alles: 13,99 m
Breite: 4,19 m
Tiefgang: 2,14 m
Durchfahrthöhe: 22 m (mit Antenne)

Segelfläche:
Gennaker 100 m²
Genua 50 m² Sandwich EMS-Systen
Gross 55 m² Sandwich EMS-Systen

Winschen:
2 elektrisch Groß und Genua bzw. Genacker
1 elektrisch Fallen, Großbaumniederhalter, Baumbremse und Rollgroß (ein/aus)
2 mechanisch Genuaausbaumer – Niederhalter

Motorisierung:
Volvo-Penta D2-75 Baujahr 2016
Saildrive 150s
bei 1600 U/min 2,5 l/h Verbrauch entspr. ca. 5 Kn
Volvo-Penta Faltpropeller

Tanks:
Diesel: 230 l
Dieselkanister: 130 l
Benzin: 10+12 l für Aussenborder
Trinkwasser: 510 l und Wassermacher Aquagiv 230V, 70l/h
Schwarzwasser: 80 l

Energieversorgung:
Generator Fischer-Panda 4800i
230 V/0…3,8 KW stufenlos, Verbrauch ca. 1 l/h bei 2 KW

Windgenerator 400 W
Solarpanel 300 W
Ladetechnik Mastervolt Kombi 3000-150
150 A 12 V 3000 W 230 V, Spitze 6000 W
Mastervolt Trenntrafo Eingang 90-255V; 45-65 Hz

AGM-Batterien Starter
Service 540 A dav. 50 % ergänzt
Bugstrahl- und Ankerwinsch
Heckstrahlruder

Navigation
Plotter Garmin 820
GMI 20, GMI10
Fieldbook 10“ Anbindung über Wlan

Kommunikation:
Funk: Garmin 300
AIS: Garmin 600
Sat.Telefon Iridium Xtrem
Iridium-Aktivantenne
Wlan-Aktivantenne

Beiboot: Zodiac Fastroller Cadet 325 FR-XDCH9791C717
Außenborder: Suzuki, 4-Takter, 6 PS, Baujahr 2017 DF6A 00603F 723914

Sicherheit:
2 Kombinierte EPIRP/PLB
Rettungsinsel für 6 Personen von Plastimo
Automatikwesten
1 UKW Handfunk-Gerät
Notfallrucksack (Wasser, Notration usw.)
Set Seenotmunition
Bergesegel
Treibanker
Aufblasbare POB-Boje
Rettungssling mit Leine und Lampe
Zusätzliche Bilgepumpe Europump GHP3000, 11,5 m³/h,
Anschlussstutzen Gardena Schellkupplung
Öl-und Dieselpumpe UP3 von Marco

Anker:
Rocna-Anker 33 Kg mit 50 m 10mm Kette Stahl verzinkt
Anker Delta 20 Kg Reserve
Reserveanker Stockanker 6 Kg
Faltanker fuer Dinghi

… und jetzt noch ein paar Bilder …

weitere Info: www.Bavariayachtbau.com